Kinderhose im Herbstlook

Kinderhose nähen
*In meinem Beitrag nenne ich die Bezugsquellen des verwendeten Materials und Schnittmusters*

Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da…

Wahnsinn, gerade habe ich noch den Spätsommer gefeiert, schon zeigen die ersten kalten Morgenstunden, dass der Herbst doch schon vor der Türe steht. In diesem Zusammenhang habe ich festgestellt, dass auch mein jüngstes Kind nun nicht mehr ganz klein ist und der arme Junge außer „Hochwasserhosen“ nicht eben viele Kleidungsstücke in seiner Kommode hat, die mit den herbstlichen Temperaturen mithalten können. Mein Besuch auf sämtlichen Kinderflohmärkten der Umgebung hat dazu geführt, dass meine Tochter sich über ganz viele neue Fußballtrikots freuen kann – was meinem Sohn aber auch nicht wirklich weiterhilft in punkto Herbsthose😉.

Also habe ich mich daran gemacht, eine Hose für den Lütten zu nähen. Genäht habe ich die Hose nach dem Modell „Taku“ Leinenhose, dass sich in der Ottobre 1/2009 befindet. Das Praktische an diesem Hosenmodell ist der einfache Gummizug im Bündchen. Hierdurch entfällt das lästige pfrimelige Öffnen von Ösen, Reisverschlüssen, Knöpfen, Hakenverschlüssen etc., wenn man es eh schon eilig hat auf Toilette zu kommen, weil das Spiel so intensiv war und das Kuscheltier unbedingt noch einen Freund finden musste, bevor überhaupt erst gemerkt werden konnte, wie dringend das Toilettenbedürfnis in der Zwischenzeit geworden ist…

Gefreut habe ich mich darüber, dass ich noch ein paar stattliche Babycordreste in der Restekiste gefunden habe und diesen Reststücken nun eine strahlende neue Bestimmung geben kann:

Kinderhose

Da wäre zum einen ein grün leuchtender Babycord mit Drachenmuster, den ich bereits vor einigen Jahren einmal auf einem Wühltisch bei Karstadt entdeckt habe. Den Hauptteil des Stoffes habe ich bereits vor ca. sieben Jahren für meine Tochter zum Babyoverall vernäht. Umso mehr freue ich mich, dass der Rest des Stoffes nun Jahre später für den kleinen Bruder Verwendung findet.

Der blaue und der grüne Babycord stammen von Herbert Textil. Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass die beiden Stoffe die gleiche Stärke und Struktur aufweisen und es deshalb schön einfach war, die Stoffe passend zu vernähen.

Ich habe das Schnittmuster der Kinderhose etwas an meine „Stoffstückelpläne“ angepasst und auch die Zahl der Taschen an der Vorderseite reduziert. Trotzdem waren drei Taschen auf der Hosenvorderseite ein Muss, da mein Sohn ein begeisterter Sammler kleiner Naturschätze ist und es einfach praktisch ist, sich die Hosentaschen damit vollzupacken. Allerdings muss ich ihm noch erklären, dass die Knietasche und die Tasche am Schienbein eher weichen Gegenständen vorbehalten sein sollen…

Im Ergebnis weisen Vorder- und Hinterhosenteil ein unterschiedliches Resteverarbeitungsdesign auf. Hier musste ich erst einmal gut ausmessen, welcher Stoffrest wo zum Einsatz kommen könnte. Das Ergebnis gefällt mir aber total gut. Besonders, weil meine Kinder farbenfrohe Klamotten lieben und auch einer verrückt wirkenden Zusammenstellung der Stoffe nicht abgeneigt gegenüberstehen.

Die Hose jedenfalls war ein voller Erfolg und ich bin gerade häufiger dabei, meinem Sohn zu vermitteln, dass Tomatenflecken und Co. von Zeit zu Zeit rausgewaschen werden müssen und er in diesen Tagen auch einmal eine andere Hose aussuchen kann…

Verlinkt bei:

Creadienstag     Hier gehts lang: Kiddikram Linkparty

 

 

2 Replies to “Kinderhose im Herbstlook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.