endlich ein Regenbogenbody

Kleine Sachen, die Freude machen

Gefühlt verbringe ich die Zeit vor der Nähmaschine momentan vor allem damit, Jackenreißverschlüsse auszutauschen und Ärmelbündchen auszubessern. Einerseits freue ich mich dabei riesig darüber, durch die paar Verbesserungsarbeiten die bewährte und lieb gewonnene Kleidung der Kinder erhalten zu können, andererseits fehlt mir häufig die nötige Geduld und Muße, wirklich Freude dabei zu empfinden, einen alten abgenutzten und mit fünf verschiedenen Nähten gesicherten Reißverschluss aus einer Kaufhausjacke zu trennen… Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich schiebe nach diversen Reparaturarbeiten gerne mindestens ein „Kleinprojekt“ ein, bei dem ich mich ganz frisch und unbedarft an der Nähmaschine austoben kann. So musste ich nach meinem Reißverschlussmarathon zumindest einen Body für meinen kleinen Sohn nähen, bevor das nächste „Vernunftsprojekt“ ansteht.

*Achtung, Achtung:  Dieser Beitrag enthält  zum Glück Werbung für und einen Direktlink zu einem kostenlosen Schnittmuster .

Das Schnittmuster des Regenbogenbodys stammt von Roswitha Pax aka „Schnabelina“ und du kannst es hier finden. Danke Rosi, für diesen praktischen und schnell umsetzbaren Nähgenuss…

Regenbogenbody

Den Body könnt ihr mit verschiedenen Ausschnittvarianten nähen. Ich habe mich für den „amerikanischen Ausschnitt“ entschieden, da der  Body so sehr komfortabel über das Köpfchen des Kindes gezogen werden kann. Da wir hier mittlerweile bereits eine 98 benötigen, habe ich doch einiges an Stoff verbraucht, um den Body zu nähen. Somit hat es mal nicht ausgereicht, in der Stoffrestekiste zu kramen…

Regenbogenbody

Irgendwie ist mein Sohn, was die Motive auf seinen Klamotten angeht, der typische Junge (wenn´s das überhaupt gibt). Hier stehen vor allem Gefährte mit tollen Blinklichtern oder großen Reifen hoch im Kurs. Daher habe ich ein Stöffchen ausgesucht, dass nahezu alles für Autofans zu bieten hat. Tatsächlich erinnert mich das Stoffdesign an ein hier sehr beliebtes „Autowimmelbuch“. Den Autostoff habe ich bereits vor einigen Jahren auf dem Deutsch-Holländischen Stoffmarkt erstanden und bereits soweit vernäht, dass ich euch leider nicht sagen kann, wer das Design des Stoffes entworfen hat. Meine schnelle Googlerecherche zu dem Thema ergab vor allem, dass es unglaublich viele Stoffe gibt, auf denen Fahrzeuge eine Rolle spielen…

Besonders freut mich, dass ich an diesem Body gut ausprobieren konnte, endlich einmal Jersey Druckknöpfe zu verarbeiten. Jaaaa, ich hab das tatsächlich noch nie gemacht und war super überrascht, wie einfach sich die Knöpfe an dehnbaren Stoffen befestigen lassen. Also klopfe ich mir jetzt einmal auf die Schulter für diese neu erworbene Erkenntnis, während ich mit meinem Body beim Freutag und natürlich bei Autos & Co. und Kiddikram vorbei schaue.

Regenbogenbody

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.