Robin Hood Kostüm – der Held der Wälder

Hut Robin Hood

Die Fünfte Jahreszeit beginnt

Die Spannung steigt in jedem Jahr aufs Neue. Die fünfte Jahreszeit naht und die Kinder machen sich Gedanken über ihre Kostüme. Hier im Rheinland wird Karneval ausführlich zelebriert und in der Karnevalswoche sieht man auf den Straßen eigentlich selten „richtige Menschen“ vielmehr kreuzen Superhelden, Fabelwesen und lustige Tiergestalten unsere Wege.

Ich bin immer sehr beeindruckt davon, dass die Kinder so schnell eine klare Vorstellung davon haben, in welche Haut sie diesmal schlüpfen wollen. Meinem großen Sohn war sehr schnell klar – es soll Robin Hood sein. Nachdem ich mir ein paar Gedanken gemacht habe, wie unser „Robin“ aussehen könnte und glücklicherweise einen schönen Wollstoff im Schrank gefunden habe, der auch noch das perfekte Grün hatte, habe ich mich an die Nähmaschine gesetzt, um Idee und Stoff zusammenzubringen. Am meisten Gedanken habe ich mir über die Kopfbedeckung unseres „Helden“ gemacht und habe hier glücklicherweise eine schöne Anleitung gefunden.

Robin Hood Hut

Der Hut ähnelt einem Jägerhut, der aus Wolle und Filz genäht und mit Fasanenfedern verziert schon ganz schön was her macht.

Gewand Robin Hood

Da das Kostüm nicht nur für Innenräume gedacht ist, sondern auch für den Straßenkarneval tauglich sein sollte, habe ich das Oberteil ebenfalls aus einem warmen wolligen Stoff gefertigt. Genäht habe ich wieder einmal meinen geliebten Hoodie, mit Wasserfallkapuze. Diesen Schnitt habe ich vor einigen Jahren einmal einem Lieblingspulli von mir abgenommen, der in die Jahre gekommen war. Seitdem habe ich den Schnitt schon sehr oft genäht, für mich selbst, aber auch für Freunde und deren Kids…

Gewand Robin Hood

Als kleine Spielerei habe ich einen markanten Knopf am Pulli befestigt, der irgendwie ganz gut passt zu meiner Vorstellung des grünen Helden im Wald…

Gewand Robin Hood

Und so sieht er nun aus der „Held der Wälder“. Den ersten Straßenkarneval hat das Kostüm schon gut überstanden und in der nächsten Woche bieten sich einige Gelegenheiten, bei denen Robin zeigen kann, was in ihm steckt…

Wie sieht es bei euch aus mit Fasching, Karneval und Co.? Zelebriert ihr die närrische Jahreszeit, oder behaltet ihr lieber euer „Alltagskostüm“ an?

Verlinkt bei:

Linkparty KostümideenHier gehts lang: Kiddikram Linkparty Kostüm Polonäse Linkparty

Linkparty für zauberhafte Sachen...*** Dings vom Dienstag - Bei Interesse bitte auf das Kalenderblatt klicken

 

9 Replies to “Robin Hood Kostüm – der Held der Wälder

  1. Liebe Pamela, ich gestehe, ich bin ja gar nicht so der Karnevalstyp, dienstlich muss ich, privat… och nee… Im Rheinland ist das ja aber ganz anders, fast schon eine Lebenseinstellung. Dein Kostüm für den jungen Robin finde ich toll, der Hut ganz typisch und der Pulli geht auch mal an Nicht-Faschingstagen mit in den Wald. Selber den Schnitt abzunehmen, finde ich ja klasse, gute Idee um DEN Schnitt zu finden, der passt und gefällt.
    Habt viel Spaß beim Ausführen und Feiern und überhaupt…
    Ganz liebe Grüße
    Katrin

    1. Liebe Katrin,
      deine mittelmäßige Begeisterung für Karneval, Fasching und Co. kann ich gut nachvollziehen. Ich begegne dem Treiben dieser Tage auch sehr viel reservierter, als die Kinder und merke dabei immer wieder, dass ich einfach nicht mit dem närrischen Treiben, das hier im Rheinland herrscht, aufgewachsen bin. Die Kids aber haben das „Brauchtum“ total verinnerlicht in den letzten Jahren und manchmal ist es ganz witzig für mich, einfach mit zuschwimmen mit dieser „närrischen Welle“…
      LG Pamela

  2. Liebe Pamela – an mir persönlich geht der Fasching sozusagen spurlos vorbei. Spuren hinterlässt nur unser Junior – verkleiden muss sein. Dieses Jahr war der Wunsch ein Ninja zu sein riesig – was tut man nicht alles. Das Kostüm ist fast fertig und wird am Sonntag erstmalig beim Umzug und anschließendem Kinderfasching gebraucht. Am Dienstag dann wahrscheinlich auch in der Schule – noch haben wir keine Information. Aber das ist bei uns nicht so – die machen das leider gerne sehr kurzfristig. Meinen Ninja werde ich demnächst auf meinem Blog zeigen.
    Dein Robin Hood ist wunderschön geworden! Viel Spaß damit 🙂
    Liebe Grüße Karin

    1. Liebe Karin,
      da, bin ich jetzt aber gespannt auf dein Ninjakostüm und freue mich darauf, bald mal spitzen zu kommen auf deinem Blog😊. Und da kommt wieder die tolle Seite des selber Nähens zum Vorschein. Der Junior hat eine fixe und ganz klare Idee, du gehst in dich, machst dir Gedanken und tatarata – etwas ganz tolles, individuelles und selbst erdachtes entsteht! Toll!
      LG Pamela

  3. hach wie cool- robin hood, der held meiner kindheit! am liebsten von disney :0) und natürlich als buch…das kostüm ist so genial geworden, märchenhaft! kannst du den post nicht bei mir bei magic crafts verlinken, Pamela? das wäre fein! …ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

  4. Servus Pamela!
    Ich freue mich, dass du das wirklich gelungene Kostüm beim DvD zeigst! Fasching findet bei uns nicht wirklich statt, ich mochte das Verkleiden schon als Kind nicht . . . Liebe Grüße
    ELFi

  5. Liebe Pamela,
    ich selber stehe nicht so auf Fasching, meine Mädels aber umso mehr. Für die Große war gleich klar, dass sie als böser Zauberer gehen möchte. Also habe ich ihr einen Mantel genäht. Der ist sogar multifunktional, zu Halloween kann sie damit als Sensenmann gehen.
    Die Kleine hat die Wahl zwischen Hexe, Prinzessin und Fee. Alles in den letzten Jahren selbstgenäht/gebastelt.
    Dein Robin Hood ist dir gut gelungen.
    Liebe Grüße
    Marietta

    1. Liebe Marietta,
      jetzt bin ich aber wirklich neugierig auf deinen Mantel!
      Sensenmann und böser Zauberer- das klingt vielversprechend….😊.
      Ja, mit der Zeit häuft sich ein kleiner Kostümfundus an im Haus, wenn die Kids jährlich neu inspiriert, Wünsche an einen herantragen…da hat deine jüngere Tochter wirklich Glück gehabt, dass sie die Wahl hat😊.
      LG Pamela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.