Steckenpferd nähen

Steckenpferd selbst genäht

Ein kunterbuntes Steckenpferd

Die Idee, ein Steckenpferd für meine Tochter zu nähen, hatte ich bereits vor einiger Zeit.

Nachdem ich nach einer passenden Anleitung gestöbert habe, wurde ich fündig.

Auf diesem Blog findest du eine schöne und kostenlose Anleitung für ein selbst genähtes Steckenpferd:

http://grafitation.ch/cms/index.php/basteln-blog-104/79-steckenpferd

Das Tolle an so einem Steckenpferd ist, dass es kunterbunt so richtig lustig und freundlich aussieht.  Dieses Projekt eignet sich also ziemlich gut dazu, deine Stoff- und Wollreste auszupacken, bevor du loslegst und das Pferdchen gestaltest.

So sieht unser fertiges Ross aus. Eigentlich ist es ein ganz schön dicker Pferdekerl geworden – da haben wir aber auch ordentlich Füllwatte verwendet…

Steckenpferd mit Halfter

Das Halfter habe ich nicht nach der Anleitung genäht, sondern mir eigene Gedanken dazu gemacht.

Da es meiner Tochter wichtig war, das Pferd auch auf die Weide führen zu können, ist das Halfter nicht am Pferdekopf befestigt, sondern kann abgenommen werden.

Pferdehalfter

So sieht das halfterlose Steckenpferd aus.

Steckenpferd auf der Weide

Und hier noch ein Bild mit der Reiterin.

Steckenpferd und Reiterin

Dieses Spielzeug hatte sich bei uns schon nach sehr kurzer Zeit bewährt und wird seitdem immer wieder ausgegraben und bespielt.

verlinkt bei:

         stoffreste  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.