Sommerzeit – Ruf der Freiheit

UUtensilo als Blumenuntertopf
In meinem Beitrag verlinke ich zu einem kostenlosen Tutorial

Auf die Plätze, fertig, frei…

Sie sind endlich da – die heiß ersehnten Sommerferien! Für die Kinder bedeutet das, dass sie sich voll und ganz ihrem persönlichen Rhythmus hingeben können. Wenn’s beliebt lange ausschlafen, irgendwann im Pyjama an den Frühstückstisch schlurfen, mittags darüber nachdenken, dass Zähneputzen ja auch einmal ganz praktisch wäre – oder aber ganz früh aufstehen und Pläne schmieden für einen glücklich aktiven Tag…

Ich freue mich für die Kids und mir wird bewusst, wie sehr die Kinder im Alltag schon funktionieren müssen, um allen Anforderungen gerecht zu werden.

Kreative Momente dürfen natürlich auch in dieser besonderen Zeit nicht fehlen. Meine Tochter hat sich vorgenommen, ihr „Hüttenprojekt“ voranzutreiben und beginnt mit der Materialrecherche. Bald wird dann fleißig gehämmert und gesägt…

Ich habe mir erst einmal kleinere Ziele gesteckt und mich daran gemacht, eine sommerlich-strahlende Verschönerungsmöglichkeit für einen alten Blumentopf zu kreieren. Da wir keinen passenden Übertopf zuhause hatten, war ich sehr angetan vom Gedanken, den benötigten Übertopf einfach selbst herzustellen – und zwar aus Stoff. Gefreut habe ich mich über die schöne, kostenlose Schritt für Schritt Anleitung von Nähmutti „Utensilo Fleur mit Tutorial“, das ihr hier ansehen könnt.

In der Anleitung kann ein Utensilo nach vorgegebenen Maßen genäht werden. Da ich einen Überzug für einen ziemlich großen Blumentopf benötigte, habe ich die Maße angepasst und ein sehr breites Utensilo genäht. Da ich die erforderliche Breite zuerst etwas unterschätzt habe, musste ich im Laufe des Nähprozesses hier noch einmal nachsteuern und habe etwas Höhe zugunsten eines größeren Durchmessers des Übertopfes geopfert. Jetzt kann das Utensilo zwar oben nicht mehr umgeklappt werden, aber ich war sehr erleichtert, als ich festgestellt habe, dass es dennoch die erforderliche Höhe besitzt, um den Blumentopf  zu umkleiden.

Utensilo als Untertopf

Mein Tomatenpflänzchen jedenfalls fühlt sich ganz wohl im neuen Gewand. Der Innenstoff ist aus reiner Baumwolle, kommt vom Stoffmarkt und sollte eigentlich einmal ein Sommerkleid werden. Das Außenstöffchen habe ich ebenfalls vom Stoffmarkt und wollte hieraus ursprünglich eine Pumphose für meine Tochter nähen.

Dann kamen so ein, zwei Dinge dazwischen und als ich den Stoff schließlich einmal wieder in den Händen hielt, war das Kind schon groß und weder an besagtem Stoff, noch an einer Pumphose interessiert.

Auf meinem „Gartenutensilo“ machen sich die Vögel aber ziemlich gut, wie ich finde.

Habt ihr auch schon einmal ein Utensilo genäht? Welche schönen Dinge darf dieser praktische Alltagshelfer bei euch beherbergen?

Utensilo

Meine Tomatenpflanze ist inzwischen schon erheblich gewachsen und ich freue mich auf eine reiche Ernte! Utensilo als Untertopf

Verlinkt bei:

Linkparty kreative Sommerzeit

linkparty

 

 

 

4 Replies to “Sommerzeit – Ruf der Freiheit

  1. Ach ist das schön mit den Vögeln drauf, hoffentlich akzeptiert die Katze die als Nachbarn :-). Utensilos brauche ich vor allem Kleinkrams oder als Mülltonne auf Tischen. Deinen Blumentopf kleidet es wunderbar. LG Ingrid

    1. Liebe Ingrid,
      Utensilos zu benutzen, um „Kleinkram“ zu verstauen/verstecken ist wirklich eine gute Idee. Davon bräuchte ich hier auch ein, zwei, zwölf Stück…
      Inspiration, wofür man die guten Alltagshelfer noch benutzen könnte, konnte ich mir auch bei Annettes und deiner „Junitauscherei“ holen. Hier sind ja wirklich super schöne Utensilos entstanden!
      Schöne Ferien😊!
      LG Pamela

    1. Liebe Annette,
      und dann ist der „Topfbezug“ auch noch Ruckzuck genäht. Und beim nächsten Utensilo, das ein Töpfchen umkleiden soll, nehme ich mir noch etwas mehr Ruhe, um die richtigen Maße gleich von Beginn an parat zu haben…dann wird das gute Stück oben schön umgeklappt und der Innenstoff kommt noch besser zur Geltung😉.
      Ich wünsche dir ein wundervolles Wochenende!
      LG Pamela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.